Fläche: 9 629 047 km²

Einwohner: 270 Mio.

Hauptstadt: Washington D.C., 520 000 Einwohner

Amtssprache: Englisch


Ortszeit Washington (UCT -5)

 

 

Das Land der ungebrenzten Möglichkeiten

Die Vereinigten Staaten von Amerika, sind ein Staat in Nordamerika, der 50 Bundesstaaten umfasst. Mit Hawaii und kleineren Außengebieten hat er darüber hinaus Anteil an Ozeanien. Die Hauptstadt ist Washington D.C., die größte Stadt ist New York City.

Das Land umfasst etwa 40 Prozent des Gebietes Nordamerikas und ist flächenmäßig nach Russland und Kanada der drittgrößte Staat der Erde.

Die Vereinigten Staaten gingen aus den dreizehn Kolonien hervor, die sich 1776 vom Mutterland Großbritannien unabhängig erklärten. Durch stete Einwanderung aus Europa und später Asien, Abdrängung der indianischen Ureinwohner, territoriale Expansion nach Westen, Annexion großer Teile Mexikos und Industrialisierung gewannen die USA ab Ende des 19. Jahrhunderts an weltpolitischem Einfluss. Das zeigte sich insbesondere in den beiden Weltkriegen. Nach dem Zerfall der Sowjetunion sind die USA die einzige verbliebene Supermacht.